Reflektion
Home ] Vorwort ] Zäune ] Böden ] Spiegelungen ] Film ] Recherche ] [ Reflektion ] Bilanz ] Impressum ]

 

Quantities - eine Reflektion

Hinweis zur literarischen Form: Das folgende ist "gezeilte Prosa" - nicht echt ein Gedicht. Grund war, dass nach drei kurzen Sätzen ich in einen sehr langen Satz hineingeriet, den ich etwas skulpturiere. Ja, ein andermal kann ich den gleichen Inhalt vermutlich schlichter rüberbringen. Aber noch gibt es das Gesagte nur hier:
  

Die Welt ist voller Bilder.

Und wir können sie nun festhalten.

Ich spüre, dass ich im Prinzip genug festgehalten habe.

Im Prinzip erlaube ich mir nun wieder,

auf einem Berg von Dokumenten sitzend,

  weil ich mir gewiss bin, dass ich so viel Ablaufendes fixiert habe,

  dass das Stöbern in meinem Archiv mich ganz aufsaugen könnte -

was ich aber nicht will -

  ich will mindestens zu einem Fünftel und höchstens zu zwei Dritteln,

  im Schnitt also bemerkenswert hälftig

  mein Dasein nach viel Weg

  mit dem Stöbern in den Dokumenten dieses Weges verbringen -

im Prinzip erlaube ich mir nun wieder,

Ereignisse verfließen zu lassen,

nachdem ich mich entlang am enormen Fortschritt der Aufzeichnungstechnik -

  der zufällig und tollerweise in meinen Lebensweg hineingrätschte -

zunächst zunehmend auf Nutzen

der Möglichkeiten der Medien ausgerichtet hatte
.............................................................................